„Klimaschutz versus Gesundheit der Bürger: Die leise Gefahr von Infraschall“.Wie aus Deutschland „Brummifonien“ gemacht wird.

Die Dringlichkeit des Klimaschutzes ist allgegenwärtig, da die Erderwärmung bereits verheerende Auswirkungen auf unser Leben hat. Extremwetterereignisse wie Hitzewellen, Dürren und Überschwemmungen werden zur neuen Normalität, und die Uhr tickt unaufhaltsam. Erneuerbare Energien sind zweifellos ein Schlüssel zur Bewältigung dieser Herausforderung, aber sie könnten auch eine leise Gefahr für unsere Gesundheit darstellen.

Nicht nur in Deutschland, sondern weltweit, werden Windräder in die Landschaft gestellt, verknüpft mit der Hoffnung auf mehr Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen. Erneuerbare Energie, ist ein in der Gesellschaft positiv besetzter Begriff. Wenn man über Land fährt sieht man auf vielen Dächern Solaranlagen montiert. Dagegen rührt sich kein nennenswerter Widerstand. Aber bei Windenergie scheiden sich die Geister.

In manchen Gegenden kann ohne Klagen vor Gericht kaum noch ein Windrad aufgestellt werden.

Die Menschen beschweren sich über mögliche negative Auswirkungen, wie gesundheitliche Probleme, Lärmbelästigung, Minderung des Wertes der eigenen Immobilie, optische Verschmutzung, Beeinträchtigung durch Ultraschall, schädliche Vibrationen, Tötung von Vögeln, Eisabwurf im Winter.

Ist der Widerstand gegen die Windenergie einfach nur die Angst der Menschen vor dem Neuen? Das wäre etwas zu einfach, zumal beide Seiten durchaus  über scheinbar schlagkräftige Argumente verfügen.

Infraschall, jener Schall mit Frequenzen unterhalb unserer Hörgrenze (unter 20 Hertz), ist eine unsichtbare Bedrohung, die von natürlichen Phänomenen wie Meereswellen, Gewittern und Erdbeben, aber auch von menschengemachten Quellen wie Windrädern und Wärmepumpen erzeugt wird. Obwohl die Forschung zu den Auswirkungen von Infraschall auf die Gesundheit noch nicht abgeschlossen ist, gibt es alarmierende Hinweise darauf, dass er bei einigen Menschen ernsthafte gesundheitliche Probleme verursachen kann.

  • Zu den gemeldeten Symptomen gehören Kopfschmerzen, Schwindel, Schlafstörungen, Konzentrationsstörungen, Angstzustände, Depressionen, Müdigkeit, Erschöpfung, Magen-Darm-Probleme und sogar Herz-Kreislauf-Probleme. In extrem sensiblen Fällen kann Infraschall sogar zu Hörverlust, Migräne und psychischen Erkrankungen führen.

Windräder, die zu den Symbolen des grünen Wandels gehören, sind eine bedeutende Quelle von Infraschall.

Ihre Emissionen hängen von einer Vielzahl von Faktoren ab, darunter die Größe der Rotorblätter, die Windgeschwindigkeit und die Entfernung zu Wohngebieten. Studien haben gezeigt, dass Windräder in der Nähe von Wohngebieten zu erhöhten Infraschallemissionen führen können und bei Anwohnern gesundheitliche Beschwerden wie Kopfschmerzen, Schlafstörungen und Konzentrationsstörungen verursachen können.

  • Wärmepumpen, die in immer mehr Haushalten für umweltfreundliche Heiz- und Kühlzwecke eingesetzt werden, sind eine weitere potenzielle Quelle von Infraschall.

Satirisch könnte Deutschland. das Millionen lärmende Wärmepumpen aufstellen will, als „Brummifonien“ bezeichnet werden.

Dieser Name spielt auf den Lärm und die Phonie (Lautstärke) der Wärmepumpen an und macht sich über das utopische Vorhaben von Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) lustig, sechs Millionen Wärmepumpen in unserem kleinen Land installieren zu lassen.

  • Der bereits über Deutschland liegende Schallteppich, aus Lärm von Straßenverkehr, Luftfahrt, Schienenverkehr, Windkraftanlagen, und undefinierbarer Schallquellen soll nun noch durch die Schallemissionen von Millionen Wärmepumpen angereichert werden.

Die Menschen leiden ganz besonders unter Schall mit sehr niedrigen Frequenzen, der zu ernsthaften gesundheitlichen Beeinträchtigungen führen kann.

Dieser Ultraschall ist ein weit verbreitetes Phänomen. Quellen für tieffrequente Geräusche sind meist technische Geräte wie Heizungs- und Klimaanlagen aber auch Windkraftanlagen.

Alle Wärmepumpen erzeugen einen gewissen Geräuschpegel.

Wenn Millionen von ihnen installiert würden, könnte dies zu einer weiteren erheblichen Lärmbelästigung führen. Anwohner in der Nähe der Wärmepumpen könnten gestört werden und es könnten massenhaft Beschwerden über den Lärmpegel eingehen.

Wärmepumpen sind angeblich eine umweltfreundliche Möglichkeit, Gebäude zu heizen und zu kühlen.

Sie nutzen erneuerbare Energiequellen wie Luft, Wasser oder Erdwärme. Wenn jedoch Millionen von Wärmepumpen in Betrieb wären, könnte dies einen zusätzlichen Energiebedarf und damit eine erhöhte Nachfrage nach Strom verursachen. Wenn dieser zusätzliche Strombedarf nicht aus erneuerbaren Quellen gedeckt wird, könnte dies zu einem Anstieg der Kohlendioxidemissionen und anderen Umweltauswirkungen führen.

Der Bau und die Installation von Millionen von Wärmepumpen würden erhebliche Ressourcen erfordern, einschließlich Materialien und Arbeitskraft. Dies könnte zu Engpässen bei bestimmten Ressourcen führen und möglicherweise die Kosten für den Bau und Betrieb der Wärmepumpen erhöhen.

Der Betrieb von Millionen lärmenden Wärmepumpen könnte potenziell einige gesundheitliche Auswirkungen haben, insbesondere im Zusammenhang mit dem Lärmpegel.

Hier sind einige mögliche Folgen:

Der Lärm, der von Millionen von Wärmepumpen erzeugt wird, könnte zu einer erheblichen Lärmbelästigung führen. Langfristige Exposition gegenüber hohem Lärmpegel kann Stress, Schlafstörungen, Konzentrationsprobleme, Hörprobleme und andere gesundheitliche Probleme verursachen.

 Schlafstörungen: Der Lärm der Wärmepumpen kann den Schlaf stören und zu Schlaflosigkeit führen. Unzureichender Schlaf kann eine Vielzahl von gesundheitlichen Problemen verursachen, einschließlich verminderter kognitiver Funktion, erhöhtem Risiko für Herzerkrankungen, Diabetes, Depressionen und Angstzuständen.

Stress und psychische Gesundheit: Konstante Lärmbelästigung durch die Wärmepumpen könnte zu chronischem Stress führen, was wiederum negative Auswirkungen auf die psychische Gesundheit haben kann. Langfristiger Stress kann zu Angstzuständen, Depressionen, Erschöpfung und anderen psychischen Problemen führen.

Wir wollen es nicht versäumen anzumerken, dass die genauen Auswirkungen auf die Gesundheit stark von Faktoren wie der Lautstärke des Geräuschs, der Entfernung zu den Wärmepumpen, der individuellen Empfindlichkeit gegenüber Lärm und anderen Umweltfaktoren abhängen würden. Um mögliche gesundheitliche Auswirkungen zu minimieren, könnten Maßnahmen wie Schallschutz, Abstandsregeln oder eine optimale Standortplanung für die Wärmepumpen in Betracht gezogen werden.

Wenn sowohl lärmende Wärmepumpen als auch der Lärm von Windrädern vorhanden sind, könnte dies zu einer unerträglichen Lärmbelastung führen.

Ob dies überhaupt noch  vertretbar ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab, einschließlich des genauen Ausmaßes des Lärms, der Entfernung zu bewohnten Gebieten und den Umweltauswirkungen insgesamt.

In Bezug auf die Auswirkungen auf Tiere können Lärmquellen wie Wärmepumpen und Windräder Tierpopulationen beeinflussen. Einige mögliche Auswirkungen könnten sein:

Störung des Verhaltens: Tiere können durch den Lärm gestört werden und ihr Verhalten ändern. Dies kann Auswirkungen auf die Nahrungssuche, den Fortpflanzungszyklus und die Kommunikation haben.

Lebensraumverlust: Wenn Tiere aufgrund des Lärms aus ihrem Lebensraum vertrieben werden, kann dies zu einem Verlust an geeigneten Lebensräumen führen. Dies kann ihre Überlebensfähigkeit und ihre Fähigkeit zur Fortpflanzung beeinträchtigen.

Kommunikation: Lärm kann die Kommunikation zwischen Tieren stören. Viele Tierarten verlassen sich auf akustische Signale, um zu kommunizieren, zu paaren oder Gefahren zu erkennen. Wenn der Lärmpegel zu hoch ist, können diese Kommunikationssignale gestört werden.

Es ist längst überfällig, praktikable umweltverträgliche Ansätze zu entwickeln, um die Auswirkungen von Lärm auf Mensch und Tier zu minimieren.  

Letztendlich erfordert die Bewertung der Vertretbarkeit von Lärmquellen wie Wärmepumpen und Windrädern eine umfassende Betrachtung der Auswirkungen auf Mensch, Tier und Umwelt. Es ist wichtig, den Lärmpegel zu überwachen, Kompensationsmaßnahmen zu ergreifen und Umweltauflagen zu beachten, um den Schutz von Mensch und Natur sicherzustellen.

Diese angeblich so umweltfreundliche grüne Klimapolitik führt zu einer erheblichen  Lärmverschmutzung.

(Lärmverschmutzung bezieht sich auf die unerwünschten oder störenden Geräusche, die die Umgebung beeinträchtigen und negative Auswirkungen auf Menschen, Tiere und die Umwelt haben können.) Ähnlich wie Luft- oder Wasserverschmutzung kann Lärmverschmutzung eine Belastung darstellen und verschiedene gesundheitliche, soziale und ökologische Probleme verursachen.

Lärmverschmutzung kann durch eine Vielzahl von Quellen verursacht werden, darunter Verkehr, Industrie, Baustellen, Nachbarschaftslärm, Freizeitaktivitäten und auch durch technologische Einrichtungen wie Wärmepumpen und Windräder. Die Auswirkungen von Lärmverschmutzung können von subjektiven Belästigungen, Schlafstörungen und Stress bis hin zu ernsthaften Gesundheitsproblemen wie Hörverlust, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und kognitiven Beeinträchtigungen reichen.

  • Der UTR |Umwelt|Technik|Recht| e.V. wird sich weiterhin bemühen, das Bewusstsein für die Auswirkungen von Lärmverschmutzung zu schärfen und den Einsatz von Lärm mindernden Maßnahmen zu fördern. Der UTR e.V. freut sich über aktive Unterstützer, die uns dabei helfen eine gesündere und angenehmere Umgebung für alle zu schaffen.

Die Frage, wie wir Klimaschutz und Gesundheit unserer Bürger in Einklang bringen können, ist eine komplexe Aufgabe. Es ist unerlässlich, die potenziellen Risiken erneuerbarer Energien zu berücksichtigen, gleichzeitig aber auch die Notwendigkeit des Klimaschutzes anzuerkennen. Eine ausgewogene Balance muss gefunden werden, gestützt auf wissenschaftliche Erkenntnisse über die Auswirkungen von Infraschall, technologische Lösungen zur Emissionsminderung und gesellschaftliche Werte.

Während die Weltgesundheitsorganisation (WHO) noch keine Grenzwerte für Infraschall festgelegt hat und Deutschland keine gesetzlichen Regelungen zur Begrenzung von Infraschallemissionen von Windrädern oder Wärmepumpen hat, gibt es in einigen Ländern bereits Gesetze, die solche Emissionen reglementieren. Wenn Sie besorgt über die möglichen Auswirkungen von Infraschall auf Ihre Gesundheit sind, sollten Sie sich an einen Arzt wenden und aufmerksam die Entwicklungen in Ihrer Region verfolgen. Denn die Balance zwischen Klimaschutz und Gesundheit wird ein entscheidender Faktor für unsere Zukunft sein.

Fazit:

Die Diskussion über Infraschall und seine Auswirkungen auf die Gesundheit ist ein Beispiel dafür, wie komplex die Herausforderungen des Klimaschutzes sein können. Wir stehen vor der Aufgabe, unsere Abhängigkeit von fossilen Brennstoffen zu verringern und gleichzeitig sicherzustellen, dass die Gesundheit und das Wohlbefinden der Bürger geschützt werden.

Es zu betonen, dass erneuerbare Energien nach wie vor eine bessere Alternative zu fossilen Brennstoffen darstellen, wenn es darum geht, den Klimawandel zu bekämpfen. Die Reduzierung von Treibhausgasemissionen und die Förderung sauberer Energiequellen sind von entscheidender Bedeutung, um die schlimmsten Auswirkungen des Klimawandels zu verhindern.

Gleichzeitig müssen Regierungen, Wissenschaftler und Unternehmen weiterhin daran arbeiten, die potenziellen Gesundheitsrisiken im Zusammenhang mit erneuerbaren Energien zu minimieren. Dies kann durch die Entwicklung leiserer Technologien, die Festlegung von Richtlinien zur Minimierung von Infraschallemissionen und die umfassende Erforschung der Gesundheitsauswirkungen erreicht werden.

Es ist auch entscheidend, die Öffentlichkeit über diese Angelegenheit aufzuklären und sie in die Entscheidungsprozesse einzubeziehen. Bürgerinnen und Bürger sollten die Möglichkeit haben, sich über die potenziellen Risiken und Vorteile erneuerbarer Energien zu informieren und aktiv an der Gestaltung von politischen Maßnahmen teilzunehmen.

Insgesamt müssen wir uns der Tatsache bewusst sein, dass der Übergang zu einer nachhaltigeren Energieversorgung mit Herausforderungen verbunden ist. Die Lösung liegt darin, diese Herausforderungen anzuerkennen, sie wissenschaftlich zu untersuchen und Maßnahmen zu ergreifen, um die Gesundheit der Bürger zu schützen, während wir gleichzeitig den Planeten schützen. Dies erfordert eine sorgfältige Abwägung der Risiken und Chancen, die mit erneuerbaren Energien verbunden sind, und die Bereitschaft, ständig nach besseren Lösungen zu suchen.

Herzlichen Dank für Ihr Interesse an den Aktivitäten des UTR |Umwelt|Technik|Recht| e.V. und des VCD Verbrenner Club Deutschland im UTR e.V:

Mit unseren umfassenden, vielfältigen un tatsächlich tatsächlich die verkehrsform der zukunft wirklichd sachgerechten Informationen möchten wir einen wichtigen Beitrag zur öffentlichen Meinungsbildung leisten, insbesondere in den Bereichen Auto, Verkehr, Technik, Umwelt und Klimapolitik.

Unsere Journalisten arbeiten ohne Unterstellungen, unbelegte oder falsche Behauptungen und vermeiden tendenziöse Wortwahl und abwertende Formulierungen. Der UTR e.V. ist bemüht, so zu schreiben, dass keine Geschlechterdiskriminierung stattfindet.

Wir freuen uns über jeden Beitrag externer interessierter Bürger und Experten.

Als Fördermitglied des UTR e.V. können Sie mit Ihrer finanziellen Unterstützung dazu beitragen, unsere Projekte und Aktivitäten zu finanzieren und damit einen gesellschaftlichen Beitrag leisten. Eine finanzielle Zuwendung an den UTR ist die einfache und unbürokratische Form, sich gesellschaftlich zu engagieren und gibt Ihrem Engagement eine Stimme.

Bitte überweisen Sie Ihre Spende auf unser Bankkonto:

Bank: Volksbank Heidelberg

Konto: DE10 6729 0000 0149 6479 29

oder schnell und einfach via

PAYPAL

Der Verein UTR dient dem Gemeinwohl verzichtet aber bewusst auf das steuerliche Privileg der „Gemeinnützigkeit“. Ihre Spende trägt jedoch dazu bei, unsere Vision eines „mobil gesunden und glücklichen Lebens in einer intakten Umwelt“ umzusetzen.

Glück ist ein sehr subjektives Thema und jeder hat seine eigenen Vorstellungen davon. Menschen, die sich auf Glück konzentrieren, leben jedoch gesünder, zufriedener und erfüllter. Unterstützen Sie uns daher gerne mit Ihrer Spende und machen Sie sich selbst zum Schmied Ihres eigenen Glücks.

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Horst Roosen

Vorstand UTR |Umwelt|Technik|Recht| e.V.

Initiator des VCD Verbrenner Club Deutschland im UTR e.V.

UTR |Umwelt|Technik|Recht| e.V.

VCD Verbrenner Club Deutschland im UTR e.V.

Groß-Zimmerner-Str. 36 a

64807 Dieburg

Telefon 06071- 9816810

Telefax 06071- 9816829

https://www.ad-infinitum.online

www.verbrenner-club.de

https://verbrenner.club

utr-ev@posteo.de

vcd-verbrenner-club@posteo.de

Du und Ich, wir alle sind nur zeitlich begrenzte Gäste unseres Ökosystems Erde und wollen uns verantwortlich und positiv gegenüber unserem Gastgeber, der Umwelt verhalten.

Die Gesellschaft ist sich zunehmend bewusst, dass Umweltprobleme nicht allein von der Regierung gelöst werden können. Allmählich erkennen immer mehr Menschen die Notwendigkeit, sich zu organisieren und kollektiv zu agieren. Aus diesem Grunde hat sich der Verein UTR |Umwelt|Technik|Recht| mit Sitz in Dieburg gegründet. Eines der Leitziele des Vereins UTR ist es, Veränderungen in Haltung und Verhalten zu fördern und informierte Aktionen zum Schutz des Lebens auf der Erde zu fördern.

„ mobil, gesund und glücklich in einer intakten Umwelt  leben“

UTR |Umwelt|Technik|Recht| e.V.

VCD Verbrenner Club Deutschland im UTR e.V.

Groß-Zimmerner-Str. 36 a

64807 Dieburg

Telefon 06071- 9816810

Telefax 06071- 9816829

https://www.ad-infinitum.online
https://verbrenner.club

utr-ev@posteo.de

vcd-verbrenner-club@posteo.de

https://www.facebook.com/horst.roosen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.